Basket ist
  Methode
|  Home  |  Taf  |  Basket  |  Clearing  |  Diagnostik  |  Kontakt  |  Infoportal |  


Basket ist

Bindungsbasierte Ambulante auf Säuglinge, Kinder und Eltern bezogene Therapie.

eine bindungsorientierte, videogestützte Therapieform für die langfristige Begleitung von Familien mit Mehrfachbelastungen. Sie basiert auf einer zweijährigen Weiterbildung für Psychotherapeuten und stützt sich vor allem auf die neurophysiologische, triadische, emotionale und intersubjektive Entwicklung der ersten sechs Jahre.

BASKET konzentriert sich neben dem Säuglings- und Kleinkindalter (0-3) besonders auch auf die Aspekte der späteren Kindheit (4-6). Hier werden Kinder begleitet, die Verhaltensstörungen entwickeln und als schwierig von der Familie und Umwelt empfunden werden.

Untersuchungen der Neurophysiologie wie auch der klinischen Säuglings- und Bindungsforschung zeigen, dass Eltern unter stabilen, stimmigen Bedingungen in der Lage sind, intuitiv ihre Kinder emotional zu regulieren und sie durch die unterschiedlichen Phasen der Entwicklung adäquat zu begleiten.

Die Entwicklung zentraler psychischer Funktionen, wie Ich-Entwicklung oder dominante Objektbeziehungsmuster, hängt stark von frühen Interaktionserfahrungen ab. Eltern, die Ich-strukturelle Defizite aufweisen, haben in ihrer eigenen frühen Kindheit oft (bindungs-) traumatische Erfahrungen gemacht. Bei (minimalen) streßbezogenen Belastungen sind sie nicht mehr in der Lage ihre elterlichen Kompetenzen zu aktivieren und geben unvermittelt ihre traumatischen frühen Erfahrungen an die nächste Generation weiter.

Solche Prozesse können Ursache für eine brüchige emotionale und kognitive Entwicklung sein und zu hartnäckigen Verhaltensstörungen, zur Entwicklung von schweren psychopathologischen Auffälligkeiten bis hin zu Bindungsstörungen führen.